Wir möchten Ihnen einen  groben Überblick über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten geben:
 
 
 

Indikation:

Empress® Press-
keramik

Procera® AllCeram

Degussa Cercon®

DC-Zirkon

Inlay

x

 x

x

x

Veneer

x

x

x

x

Stumpfaufbau

x

x

x

x

Krone

x

x

x

x

Brücke3-gliedrig

x

x

x

x

großspannige Brücke

x

x

x

x

Primärkronen

x

x

x

x

individuelle Abutments

x

x

x

x


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Die Auszubildenden des 1. Lehrjahres mit Ihrer Trainerin (1. Reihe, 2. von rechts)
 
 


Das vorher in der Theorie Erlernte wird sofort in die Praxis umgesetzt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

Vollkeramische Restaurationstechniken

Ein Kernpunkt unserer Unternehmensphilosophie ist unseren Kunden immer den neuesten Stand an modernen Zahnersatztechniken anzubieten. Dazu gehören auch vollkeramische Restaurationstechniken, die in einem sehr starken Maß in die Zahnheilkunde Einzug halten und mit denen Ergebnisse erzielt werden, die vor wenigen Jahren undenkbar waren.

Unsere Vollkeramiksysteme decken alle Indikationen für festsitzenden Zahnersatz ab. Um den unterschiedlichen Anforderungen an Ästhetik und Technik gerecht zu werden, sind verschiedene Werkstoffe und Verarbeitungstechnologien erforderlich. 

Welche Technik wo am besten zum Einsatz kommt lässt sich natürlich am besten an einem konkreten Praxisfall zeigen, dazu beraten wir Sie gerne.

Mit unserem umfassenden Angebot ermöglichen wir dem Zahnarzt die Chance den gestiegenen ästhetischen Ansprüchen der Patienten gerecht zu werden. Wir bieten Zahnärzten und Patienten attraktive Lösungen in einer Qualität, die den Trend zu hochwertigen Versorgungen weiter verstärken wird. Bauen Sie in diesem neuen und innovativen Bereich auf die jahrelange Erfahrung unseres Hauses.

Gerne senden wir Ihnen unser kostenloses Infopaket zu – einfach anfordern! 
 
 
 

AZUBI-Workshops

Um unseren Auszubildenden eine einmalige, zukunftsweisende Ausbildung zu gewährleisten, haben wir in Verbindung mit der CompeDent ein Ausbildungskonzept erstellt, durch das unsere Lehrlinge die Möglichkeit bekommen, der Berufsschule immer einen Schritt voraus zu sein. In regelmäßigen Abständen findet zentral in Hof ein Ausbildungsworkshop für alle Lehrlinge der Handrich und Handrich+Ebert Gruppe statt. Dort wird Theorie und Praxis unter der Leitung der Trainer Claudia Ebert und Marion Kießling unterrichtet und geübt. Ziel dieser Workshops ist eine systematische Ausbildung, die die jungen Menschen Schritt für Schritt perfekt in die Zahntechnik einweist. Dazu gehören sowohl gut ausgewählte Instrumente als auch ein Arbeitsschrittleitfaden, der die Lehrlinge bis ins Detail durch ihre Ausbildungszeit begleitet. Am Ende jedes Workshops stehen Lernerfolgskontrollen. Um das Erlernte im eigenen Betrieb umzusetzen, hat jedes Labor einen Ausbildungsbetreuer. Dieser überwacht das Training während der gesamten Ausbildungszeit.
Anlehnend an unser Qualiätsmanagementsystem erhalten die Auszubildenden sogenannte Charts auf denen die einzelnen Arbeitsschritte mit Bebilderung bis ins Detail erklärt sind, um Ablauffehler zu vermeiden. Erster Erfolg dieser zusätzlichen Ausbildungsmaßnahme ist, dass sich der Notendurchschnitt unserer Auszubildenden in der Berufsschule deutlich verbessert hat. Dies führt natürlich dazu, dass der Lehrling noch mehr Spaß an der Arbeit hat.
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IDie Unternehmensgruppe IÄsthetischer Zahnersatz IAktuelles ISpecialsIQualitäts-ManagementIUnser Service IVeranstaltungenIJob-AngeboteI Zurück zur Übersicht: Wir über uns I